Naturheilverfahren

In meiner Naturheilpraxis biete ich folgende Naturheilverfahren an.

// Vitamin C Infusion //

Warum eigentlich Vitamin C hochdosiert als Infusion?
Unser Körper kann oral nur eine bestimmte Menge an Vit C (Ascorbinsäure) aufnehmen. Außerdem wird die Aufnahme bei bestehenden, chronischen oder akuten Krankheiten oft sehr stark reduziert. So können nicht einmal Bedarfsmengen gedeckt werden. Durch Vitamin C Mangel können folgende Symptome auftreten:
Konzentrationsschwächen
Ermüdungserscheinungen
Reizbarkeit
Infektionsanfälligkeit
Schlafstörungen
gedrückte Stimmung
Bei einer intravenösen Verabreichung kann schnell und effektiv der Vitamin C Spiegel angehoben und ausgeglichen werden. Zudem können viel höhere Dosen verabreicht werden als bei einer oralen Aufnahme.
Bei mir in der Praxis wird erst nach einer großen Blutuntersuchung in dem Labor der Biodiagnostik in Iserlohn eine Vitamin C hochdosis Therapie angeraten. Damit kann die Notwendigkeit einer Infusion gesichert werden.
Nehmen sie Kontakt zu mir auf. Alles weitere kann dann in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

// Ohrakupunktur //

Ohrakupunktur nach Seeber®
Mit dieser Methode wird mit nur 5 Akupunkturnadeln das Ohr genadelt.

Die Impulse werden direkt an das Gehirn weitergeleitet. Somit stellt die Ohrakupunktur eine Behandlung direkt in der "Chefetage" dar. Das Gehirn wiederum beeinflusst die Steuerung des Körpers.

Anwendungsgebiete: Orthopädische Erkrankungen, Heuschnupfen und andere Allergien, Frauenbeschwerden und organbezogene Erkrankungen.

Diese Therapie kann sehr gut bei Kindern eingesetzt werden. Bei Kindern werden anstelle von Nadeln, kleine Goldkügelchen platziert.

// Aderlass nach Hildegard von Bingen //

Der Aderlass gehört zu den klassischen blutentziehenden Verfahren. Das Blut wird mit einer Spezialnadel aus der Vene der Armbeuge entnommen. Der Patient kommt dafür am frühen Morgen nüchtern in die Praxis. Durch den Aderlass (max. 150 ml Blut) wird das Blut verdünnt und nach der Vorstellung der alten Humoralpathologen von "schlechten Säften" gereinigt. Die beste Wirkung wird an den sechs Tagen nach Vollmond erreicht, so wurde es durch Hildegard von Bingen überliefert und hat bis heute seine Gültigkeit.

Die Notwendigkeit, bei ihnen einen Aderlass durchzuführen, ergibt sich aus der Anamnese. Der Vitalbefund ihres Blutes erfolgt direkt im Anschluss des Aderlasses. Danach wird festgelegt, wann der nächste Termin notwendig ist.