Dorn & Hock-Methode

Diese Therapieform ist auch als Dorn Therapie bekannt. Sie beinhaltet die Dorn-Breuss Massage. Die Wirbelsäulenbehandlung nach der Dorn & Hock-Methode korrigiert Wirbelfehlstellungen und einen möglichen Beckenschiefstand.

// Rücken- und Wirbelsäulenschmerzen //

Die Ursachen von Wirbelsäulenproblemen und vielen Schmerzen lassen sich oft auf einen Beckenschiefstand, auf fehl stehende Bein- oder Kiefergelenke und/oder auf anatomisch unterschiedliche Beinlängen zurück führen.

Ziel dieser Therapie ist es, Beckenschiefstände zu erkennen und zu beseitigen, Kreuzdarmbeingelenk-Blockaden aufzulösen und fehl stehende Wirbel in ihre physiologisch richtige Position zu bringen.

Beckenschiefstände haben unterschiedlich angespannte Muskulatur und somit u. a. folgende Erkrankungen und Beschwerden zur Folge:

  • Atlasblockade
  • ausstrahlende Schmerzen in Bein oder Leiste (Ischialgie)
  • Bandscheibenvorfall
  • Hexenschuss
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Kreuzschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schmerzen im Beckenbereich
  • Schmerzen in Gelenken
  • Schwindel

// Befundung - Diagnose - Behandlung //

Es erfolgt eine ausführliche manuelle Befundung des Beckens und der Beingelenke mit anschließender Diagnosestellung.

Im zweiten Schritt wird die der Diagnose entsprechende Übung zur Beckenkorrektur ausgewählt und mit dem Patienten durchgeführt. Zu Hause wiederholt der Patient über ca. 4 Wochen die Übung und trägt somit aktiv zu seinem Gesundungsprozess teil.

Zum Schluss wird die Wirbelsäule auf Fehlstellungen untersucht und verschobene Wirbel wieder in die richtige Position gebracht.

// Dauer //

In der Regel werden vier bis sechs Behandlungen benötigt, je nach Beschwerdebild; ca. 1 x wöchentlich; Dauer 60 Minuten.

// Kosten //

Die Kosten werden von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Die Preise entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Behandlungskosten! Privatkrankenversicherte werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker abgerechnet.